Menü-Icon

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

an dem kommenden Wochenende feiern wir das Osterfest. Als höchster Feiertag der Christen, legt das Osterfest den Grundpfeiler des christlichen Glaubens - den Sieg des Lebens über den Tod. Gemäß den Evangelien wird der Todeszeitpunkt Jesu Christi auf die 15. Stunde des Karfreitags datiert. Das eigentliche Osterfest beginnt am Ostersonntag mit der Auferstehung. Sie ist ein Sinnbild für ein Leben nach dem Tod. Dies spendet den Christen Hoffnung, Hoffnung auf das ewige Leben, Hoffnung darauf, dass die dunkelste Stunde nicht das Ende ist. Jesus Christus zeigt uns, dass auf jede Dunkelheit ein Licht folgt. So sagt er in Johannes 8,12 : „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ Als Licht der Welt wird er für uns zum Hoffnungslicht, welches allen Christen leuchtet.

Auch ich möchte in Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, -egal welchen Glaubens- Hoffnung wecken auf eine Zeit nach Corona, auf eine Zeit in der auch uns das Licht des Lebens wieder leuchtet. Es wird eine Zeit kommen in der wir uns wieder frei bewegen können, in der der Umgang mit anderen Menschen kein unsägliches Risiko mehr darstellt und wir wieder vereint am Leben teilnehmen können. Ein Hoffnungslicht steht bereits seit geraumer Zeit in meinem Bürofenster. Die Aktion #Lichtfenster von Bundespräsident Walter Steinmeier greift diesen christlichen Gedanken auf. Das Licht als Symbol der Hoffnung, dass die schweren Zeiten vorübergehen und auf ein Leben nach dem Tod. Ich weiß, dass dies nur ein schwacher Trost für die großen Verluste ist, die Sie teilweise erfahren haben, aber ich möchte Ihnen Mut machen zu leben. Es werden bessere Zeiten kommen, die uns alle wieder zurück ins Licht des Lebens holen werden und uns mit Wärme empfangen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein friedvolles Osterfest im Kreise der Familie bei dem wir uns alle unserem familiären Leben, unserer Liebe und unserem Mitgefühl mit- und füreinander bewusst werden.

Frohe Ostern wünscht

Ihre Bürgermeisterin

Sabine Preiser-Marian

(13. KW)

Kontakt

Stadt Bad Münstereifel
Marktstraße 11-15
53902 Bad Münstereifel

Tel: 02253/505-0
Fax: 02253/505-114
E-Mail: info@bad-muenstereifel.de

Gerne können Sie uns auch eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen - wir freuen uns, von Ihnen zu hören und werden Ihre Anfrage baldmöglichst bearbeiten.

Ansprechpartner finden
zum Kontaktformular