Menü-Icon

Wirtschaft in Bad Münstereifel

Eine Stadt, die seit über 1.100 Jahren immer wieder geschafft hat, sich einen Rang und Namen – auch über die Region hinaus – zu erarbeiten, überzeugt.

Bad Münstereifel knüpft dabei oft an alte Traditionen an und interpretiert diese neu.

Die gute verkehrstechnische Anbindung (Autobahn A 1 sowie die A 61) und die Nähe zu Köln und Bonn macht die Kurstadt im Kreis Euskirchen im Süden von Nordrhein-Westfalen auch insbesondere attraktiv für Familien, die Lebensqualität mit urbanen Anknüpfungspunkten suchen. Dabei ist der Bahnanschluss für Bad Münstereifel ein wichtiger, erhaltenswerter Baustein.

Die kirchlich geprägten Wurzeln sind heute noch genauso zu finden wie die der Textilindustrie und des Handels. Auch die Bildungsstätten Bad Münstereifels führten bereits im Mittelalter zu einem Zuzug von aufstrebenden Kaufleuten, Handwerkern und Gelehrten.

Die einzigartige Natur und atemberaubend schöne Landschaft sorgte zudem im späten 19. Jahrhundert für den Ausbau des Tourismus, der auch in Zukunft eine tragende Säule sein wird.

Wie leistungsstark Bad Münstereifel ist, zeigt sich durch die Ansiedlung von innovativen und zukunftsträchtigen Konzepten, wie dem City Outlet Bad Münstereifel, aber auch durch die Stärkung bestehender Industriebetriebe wie die Peter Greven Gruppe im Bereich oleochemischer Produkte, dem Hammerwerk Erft im Bereich Maschinenbau sowie anderer wichtiger Wirtschaftsbetriebe.

Den insbesondere gesundheitspolitischen Strukturwandel, der Anfang der 1990er Jahre durch die Gesundheitsreform den Kneipp-Kurort Bad Münstereifel traf, vollzog die Stadt auch durch Neu-Ansiedlungen wie z.B. einer Privatklinik oder den privatwirtschaftlichen Erhalt des Kurhauses mit sowohl kulinarischem als auch dienstleisterischem Angebot. Musiker und Sänger Heino lebt seit vielen Jahren im Historischen Kurhaus und ist dort häufig im Kurhaus-Café zu sehen.

Das touristische Angebot und insbesondere die Hotellerie wurde weiter ausgebaut. Allein in 2018 wurden einige Hotelbetriebe unter neuer Regie mit individuellen und neuen Konzepten erschaffen, die das Übernachtungsangebot im Stadtgebiet bereichern. Gastronomisch etablierte im September 2018 die Printenmanufaktur Portz ein neues Highlight im Gewerbegebiet am Bendenweg. Großes Interesse besteht an einem weiteren Ausbau vom Hotelangebot und neuen Gastronomiekonzepten.

Der Ausbau der „Nördlichen Vorstadt“ legte einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung der Stadt Bad Münstereifel: mit Eröffnung dieses Centers wurde die Nahversorgung erheblich optimiert durch ergänzenden Lebensmitteleinzelhandel sowie einem Drogeriemarkt.

Kleinere Gewerbegebiete wachsen ebenso und bieten den Menschen eine wohnortnahe Versorgung.

Der Ausbau des Kommunikationsleitungsnetzes wird vorangetrieben, um so eine schwellenfreie Anbindung für alle Betriebe im Stadtgebiet anzustreben.

Rat und Verwaltung arbeiten kooperativ zusammen, um im Sinne und zum Wohle aller die bestmögliche Lösung unter Berücksichtigung aller Interessen zu erlangen.

Die Stadt Bad Münstereifel bietet hohe Lebensqualität, eine gute und gepflegte Infrastruktur und „kurze Wege“: Investoren, Neugründer und Start-ups sind willkommen. Wenden Sie sich gern an mein Büro, wenn Sie Interesse an einer Neuansiedlung bzw. Investition haben. Wir schenken Ihnen ein offenes Ohr und sind bereit, uns für sinnvolle neue Projekte mit ganzem Herzen und vollem Engagement einzusetzen.

Ihre

Sabine Preiser-Marian

Bürgermeisterin

Kontakt

Stadt Bad Münstereifel
Marktstraße 11-15
53902 Bad Münstereifel

Tel: 02253/505-0
Fax: 02253/505-114
E-Mail: info@bad-muenstereifel.de

Gerne können Sie uns auch eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen - wir freuen uns, von Ihnen zu hören und werden Ihre Anfrage baldmöglichst bearbeiten.

Ansprechpartner finden
zum Kontaktformular