Menü-Icon

Trinkwasserversorgung

Informationen des Kreises Euskirchen zur Trinkwasserversorgung...


 

Update 16.11.2021

Die Trinkwasserqualität in der Kernstadt Bad Münstereifel hat sich verbessert. In folgenden Straßen besteht weiterhin das Abkochgebot:
- Braugasse
- Burg
- Delle
- Entenmarkt
- Johannisstraße
- Kettengasse
- Markt
- Orchheimer Straße
- Wertherstraße
 


 

Update 02.09.2021

für folgende Straßen im Bereich von Bad Münstereifel kann das Abkochgebot aufgehoben werden:

Heinenstraße

Kölner Str. 90 – 172 und 35 – 65

Trierer Straße


 

Update 24.08.2021

Die Trinkwasserqualität in Bad Münstereifel hat sich weiter verbessert. In Arloff, Iversheim, Kalkar und Kirspenich ist kein Abkochen mehr erforderlich! In welchen Straßen der Kernstadt das Abkochgebot noch gilt können Sie unter diesem Link im Hochwasserportal des Kreises Euskirchen nachlesen.

 


 

Update 19.08.2021

Die Trinkwasserqualität in Bad Münstereifel hat sich weiter verbessert.
In folgenden Straßen der Kernstadt muss nicht mehr abgekocht werden:
- Am Fichtenhain
- Am Herrenbusch
- Ashfordstraße
- Auf der Komm
- Bergstraße
- Blomendalstraße
- Bollenrathstraße
- Dr. Friedrich-Haass Straße
- Finkenweg
- Fougersstraße
- Garzweilerstraße
- Ginsterweg
- Graf-Gottfried Straße

- Gynettistraße
- Heinz-Gerlach Halle
- Hennesweg
- Hubertusweg
- In der kleinen Otterbach
- Jakob-Katzfey Straße
- John-Wiles Straße
- Kentstraße
- Linnerijstraße
- Ludger-Steinmann Straße
- Marquardstraße
- Mimi-Renno Halle
- Müllendorfstraße
- Nachtigallenweg
- Nöthener Straße
- Ochhermen
- Otterbach

- Realschule Bad Münstereifel
- Sebastian-Kneipp-Promenade
- Seniorenzentrum
- Sittardweg
- Sperlingsweg
- Sportwelt Schäfer
- St. Angela Gymnasium
- Stattler Straße
- Stephinskystraße
- Uhlenbergwerg
- Von-Ayx-Straße
- Wielersbenden
- Willy-Brandt Straße

- Windheckenweg
- Zum Alten Gericht
- Zwentiboldstraße

Wo noch das Abkochgebot gilt können Sie weiterhin unter diesem Link im Hochwasserportal des Kreises Euskirchen nachlesen.

 


 

Update 16.08.2021

Nach Rückmeldung des Gesundheitsamtes können die Ortslagen Wald, Limbach, Houverath, Lanzerath, Eichen, Maulbach und Scheuren von der Abkochempfehlung befreit werden.

Das Abkochgebot gilt nur noch in der Kernstadt, Iversheim, Arloff, Kirspenich, Kalkar. Aller Voraussicht nach kann es ab der 34. Kalenderwoche (ab 23.08.) eine Aktualisierung für diese Orte geben.

Wo noch das Abkochgebot gilt können Sie weiterhin unter diesem Link im Hochwasserportal des Kreises Euskirchen nachlesen.

 


 

Update 12.08.2021

Verbesserung der Trinkwasserqualität für die Einwohner*innen in der Ortslage Rodert (Bad Münstereifel).
Wo noch das Abkochgebot gilt können Sie weiterhin unter diesem Link im Hochwasserportal des Kreises Euskirchen nachlesen.
 


 

Update 06.08.2021

Das Abkochgebot wurde in weiteren Ortsteilen aufgehoben.

Wo noch das Abkochgebot gilt können Sie unter dem nachfolgenden Link prüfen

 


 

Update: 24.07.2021

In Bad Münstereifel konnte das Abkochgebot in einigen Orten aufgehoben werden.
Wo noch das Abkochgebot gilt können Sie unter dem nachfolgenden Linkprüfen.

 


 

Update: 24.07.2021

Vom Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen wurde die Abkochempfehlung für folgende Orte aufgehoben:
Nöthen, Gilsdorf, Hohn, Kolvenbach, Bergrath, Witscheiderhof, Weißer Stein.

Bitte Trinkwasser weiterhin abkochen für alle anderen Orte des Stadtgebietes.

Bewohner von Ortschaften, in denen das Abkochgebot aufgehoben wurde, ist zu empfehlen, mit einer mindestens 15-minütige Spülung des Systems (alle Hähne / Brausen aufdrehen, WC-Taste betätigen) letzte Reste des eventuell beeinträchtigten Wassers ablaufen lassen. Bei Warmwasser-Speichern diese Spülung auch mit warmen Wasser durchführen, bis dieses Wasser einmal ausgetauscht wurde.


Derzeit kann der Kreis Euskirchen nicht sicher ausschließen, dass es durch Rohrbrüche und Starkregen zu einem Eintrag von Oberflächenwasser und somit Keimen in das Trinkwassernetz gekommen ist. Auch wenn es bislang nur einzelne konkrete Hinweise auf solche Zwischenfälle gebe, werde dringend dazu geraten, Leitungswasser aktuell nicht „ab Hahn“ zu trinken oder zur Zubereitung ungekochter Speisen zu verwenden!

Die von Kaffeemaschinen entwickelte Temperatur ist  nicht ausreichend, um im Falle einer Keimbelastung sicher abtötend zu wirken.

"Das Leitungswasser kann bedenkenlos für WC, Händewaschen und im abgekochten Zustand zum Trinken bzw. Nahrungsmittelzubereitung genutzt werden“, so der Kreis.


Sicherheitschlorung des Trinkwassers

Die Stadtwerke Bad Münstereifel nehmen eine Sicherheitschlorung des öffentlichen Wasserversorgungsnetzes vor. Die Maßnahme ist mit dem Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen abgestimmt. Das aus dem öffentlichen Wasserversorgungsnetz entnommene Wasser ist weiterhin abzukochen.

Bitte sparen Sie dringend Trinkwasser. Reinigungsarbeiten mit Trinkwasser möglichst vermeiden, da wir immer noch in Teilen des Stadtgebietes Versorgungsprobleme mit Trinkwasser haben.

Weitere Informationen und der Umgang mit Wasser aus dem öffentlichen Wasserversorgungsnetz können auf der Seite des Kreises Euskirchen eingesehen werden.

Kontakt

Stadt Bad Münstereifel
Marktstraße 11-15
53902 Bad Münstereifel

Tel: 02253/505-0
Fax: 02253/505-114
E-Mail: info@bad-muenstereifel.de

Gerne können Sie uns auch eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen - wir freuen uns, von Ihnen zu hören und werden Ihre Anfrage baldmöglichst bearbeiten.

Ansprechpartner finden
zum Kontaktformular