Menü-Icon

Neuigkeiten

CO2-Fasten - Gewohnheiten hinterfragen und Neues ausprobieren

Alles was wir im Laufe eines Tages tun oder eben nicht tun, hat Einfluss auf das Klima. Mit dem Start der Fastenzeit am Aschermittwoch laden die Klimaschutzmanager und –managerin der Stadt Bad Münstereifel, der Gemeinde Kall und des Kreises Euskirchen zum CO2-Fasten ein.

Das Bild zeigt das Logo "Eifel-Klima"

Die Dringlichkeit zum Handeln besteht, denn der Klimawandel schreitet schneller voran als bisher angenommen. Und die Folgen werden zunehmend auch in unserer Region spürbar. Die Häufung von orkanartigen Stürme, wie  „Victoria“ und „Sabine“ sind nur ein Beispiel dafür. Der bisherige Winter war einer der mildesten Winter aller Zeit und brachte in der Region kaum bis gar keinen Schnee.

Die CO2-Fasten-Aktion soll den Bürgern zeigen, dass wir alle mit unserem Lebensstil dazu beitragen können, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten – und dass es auch bereichernd sein kann, diese Herausforderung anzunehmen. Wir können durch unser Konsumverhalten an vielen Stellen dazu beitragen, das Klima zu schützen. Wer sich nur für eine Handlung entscheidet und die über die Fastenzeit hinweg in seinen Alltag einbaut, hat natürlich schon viel erreicht. Denn Klimaschutz ist kein Sprint sondern ein Dauerlauf.

Wir können im Alltag mit kleinen Veränderungen gemeinsam Großes bewirken und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das kann aber nur gelingen, wenn jeder bei sich selbst beginnt. Machen Sie mit beim CO2-Fasten und sparen Sie Energie im Alltag!

Es gibt verschiedene Wege zur CO2-Einsparung, für jeden Tag in der Fastenzeit und natürlich darüber hinaus. Wie zum Beispiel:

  • ein Tag Verzicht auf das Auto; Einen Tag in der Woche Fahrradfahren
  • ressourcenfreundliche Ernährung; auf dem Wochenmarkt einkaufen
  • plastikfreies Einkaufen
  • Papierverbrauch reduzieren
  • Leitungswasser trinken
  • keine genießbaren Lebensmittel wegwerfen
  • weniger Fleisch und tierische Produkte (mindestens einmal in der Woche gar kein Fleisch)
  • ein Tag ohne Internet, TV, Computer, Handy
  • einen Tag auf elektrisches Licht verzichten
  • Heizungs-Check: Heizkörper entlüften, die Raumtemperatur um 1 Grad senken
  • Gefrierschrank oder –fach abtauen.

Machen Sie mit und nutzen Sie die Fastenzeit, um den Konsum und damit verbunden CO2-Ausstoß herunter zu fahren und sich selbst mal etwas Stromlosigkeit zu gönnen. Einfach mal Abschalten!

Vierzig Fastentage! In der Fastenzeit vom 26. Februar bis zum 11. April 2020

Kontakt

Stadt Bad Münstereifel
Marktstraße 11-15
53902 Bad Münstereifel

Tel: 02253/505-0
Fax: 02253/505-114
E-Mail: info@bad-muenstereifel.de

Gerne können Sie uns auch eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen - wir freuen uns, von Ihnen zu hören und werden Ihre Anfrage baldmöglichst bearbeiten.

Ansprechpartner finden
zum Kontaktformular