Menü-Icon

Der Ball rollt wieder: Sportplatz in Arloff feierlich eröffnet

Viele Menschen stehen in mehreren Reihen auf dem neuen Kunstrsenplatz in Arloff. Rechts und links sind einige Mitglieder von zwei Fußballmannschaften zu sehen. In der MItte sind mehrere Menschen, darunter Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian und Stefan Cremer,  Vorsitzender des RSV Arloff-Kirspenich. Preiser-Marian überreicht Cremer einen offiziellen Fußball zur EM 2024 und den Schlüssel zur Sportanlage.

Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian überreichte nicht nur den offiziellen Fußball zur Euro-pameisterschaft, sondern auch den Schlüssel zur Sportanlage an Stefan Cremer, Vorsitzen-der des RSV Arloff-Kirspenich. Foto: Lanzrath/Stadt Bad Münstereifel

Hinter der geöffneten Tür im Zaun des neuen Sportplatzes Klaus Voussem MdL, Martins Mehrens (Stadtrat), Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Andreas Bühl (Stadtrat), ??, Stefan Cremer (Vorsitzender RSV Arloff-Kirspenich, Christof Milischweski (Stadtrat) und Niklas Schmitz (Malteser). Preiser-Marian ist dabei, mit der Schere ein rot-weißes Flatterband durchzuschneiden.

Eröffneten den Sportplatz offiziell: Klaus Voussem MdL, Martins Mehrens (Stadtrat), Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Andreas Bühl (Stadtrat), ??, Stefan Cremer (Vorsitzender RSV Arloff-Kirspenich, Christof Milischweski (Stadtrat) und Niklas Schmitz (Malteser). Foto: Lanzrath/Stadt Bad Münstereifel

Fast drei Jahre nach der verheerenden Flutkatastrophe und rund neun Monate nach dem Spatenstich sind die Wiederaufbauarbeiten auf dem Sportplatz in Arloff abgeschlossen – früher als erwartet. Auf dem einst völlig zerstörten Gelände wurde ein CO2-neutraler Kunstrasenplatz errichtet. Nun konnten Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian und der Sportverein RSV Arloff-Kirspenich die Anlage der Öffentlichkeit präsentieren und den Spielbetrieb feierlich eröffnen – passend zur aktuellen Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land mit dem offiziellen EM-Ball, den die Bürgermeisterin an [tbc] überreichte. „Sport führt die Menschen zusammen, schenkt Freude und gibt Kraft. Ich freue mich deshalb sehr, dass die Anlage allen Sportbegeisterten wieder zu Verfügung steht – und das schöner und besser als zuvor“, sagt Sabine Preiser-Marian. Der RSV  feierte die Eröffnung der Spielstätte mit einem zweitägigen sportlichen Programm für alle Altersklassen: unter anderem mit Punkt- und Freundschaftsspielen sowie EM-Public-Viewing.

Platz für Sport und Gemeinschaft

Beachvolleyball, Vereins-Fußballspiele, Trainings und Bälle kicken: All das ist in Arloff-Kirs­penich nun wieder möglich. Der Sportplatz Am Floting verfügt über ein neues, rundum gepflastertes Fußballfeld aus CO2-neutral produziertem Kunstrasen, gefüllt mit kunststofffreiem Spezialsand. Zudem wurden die zerstörten Zäune und das Volleyballfeld wiederhergestellt sowie eine Sprunggrube mit Anlaufstrecke aus Tennenbelag errichtet. Eine neue, energieeffiziente LED-Flutlichtanlage macht das Kicken auch bei Dunkelheit möglich. „Ich bedanke mich herzlich bei den Verantwortlichen in unserer Verwaltung und beim RSV 1957 Arloff-Kirspenich für den guten Austausch bei der Planung der Anlage“, sagt Sabine Preiser-Marian. „Es ist toll, live zu erleben, wie aus der großen, leeren Fläche wieder ein lebendiger Ort geworden ist, an dem man gerne zusammenkommt und mit Freude aktiv sein kann.“

Nach dem Wiederaufbau besser als vor der Flut

Die Anlage gegenüber der Arloffer Grundschule war durch das Flut- und Starkregenereignis im Juli 2021 vollständig zerstört worden. Bereits vor der Flut hatte die Stadt im Rahmen des Sportstättenkonzepts beschlossen, den Tennenplatz in Arloff zu einem Rasenplatz umzubauen. Bei der Neuplanung nach der Flut hatte der Stadtrat entschieden, eine Kunststoffrasenplatz anzulegen. Gegenüber den aus dem Wiederaufbaufonds des Landes bereitgestellten Mitteln betragen die Mehrkosten für das wetterfeste Spielfeld rund 200.000 Euro. Das Geld stellt die Stadt Bad Münstereifel aus ihrem Haushalt zur Verfügung. Im Rahmen der „Aktion Deutschland hilft“ hatte der Malteser Hilfsdienst zudem rund 83.000 Euro gespendet, um zusätzlich ein Naturrasen-Bolzplatz anzulegen, der fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche zur Verfügung steht. Dank einer Spende der Stadt Geestland in Niedersachsen kann u.a. eine Garage für die Trainingsgeräte finanziert werden. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro.

Kontakt

Stadt Bad Münstereifel
Marktstraße 11-15
53902 Bad Münstereifel

Tel: 02253/505-0
Fax: 02253/505-114
E-Mail: info@bad-muenstereifel.de

Gerne können Sie uns auch eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen - wir freuen uns, von Ihnen zu hören und werden Ihre Anfrage baldmöglichst bearbeiten.

Ansprechpartner finden
zum Kontaktformular