Matronenheiligtum


Das Bild zeigt das Matronenheiligtum bei Bad Münstereifel-NöthenMatronenheiligtum bei Bad Münstereifel-Nöthen


















So wie die Römische Kalkbrennerei bei Iversheim für die Römische Wirtschaftsgeschichte von großer Bedeutung ist, so ist das Matronenheiligtum "Matronae Vacallinehae" für die Religionsgeschichte der Römer in unseren Breiten von besonderem Interesse. Die Matronen waren mütterliche Gottheiten, die die Kelten bereits verehrten, ehe die Römer ins Rheinland kamen und diesen Kult übernahmen. Die Matronen spendeten dem keltischen Stamm Schutz und Segen, den Tieren und Feldfrüchten spendeten sie Fruchtbarkeit. Der Tempelbezirk mit nennenswerten Überresten der Gebäude kann ganzjährig besichtigt werden. Zufahrt über die Landstraße von Bad Münstereifel nach Zingsheim (Hinweisschild "Archäologisches Denkmal" beachten).

Der Zutritt ist unentgeltlich.