Kolvenbach


KOLVENBACH, ehemalige Gemeinde Hohn
341 m über NN 
52 Einwohner (Stand: 31.12.2017)
Kapelle: St. Antonius Abbas (Festtag: 17. Januar)

Kolvenbach gehörte bereits seit dem Ende des 12. Jahrhunderts zur Stadtgemeinde Münstereifel. Die Einwohner konnten das Bürgerrecht erwerben und wurden dann als „auswändige Bürger“ bezeichnet, weil sie außerhalb der Stadtmauern wohnten. Nach 1794 wurde Kolvenbach durch die von den Franzosen neu eingerichteten Departementsgrenzen von Münstereifel abgeschnitten.
Von 1816 bis 1969 gehörte der Ort zur Gemeinde Hohn. Seit 1969 ist Kolvenbach ein Stadtteil der Stadt Bad Münstereifel.
Die Kapelle, die Antonius dem Großen geweiht ist, wurde 1690 von den Jesuiten aus Münstereifel errichtet.