Esch mit Escher Heide


ESCH (MIT ESCHER HEIDE), ehemalige Gemeinde Mutscheid
469 m über NN 
256 Einwohner (Stand: 31.12.2017)
Untergegangene Kapelle St. Georg (Festtag: 23. April)

Die erste urkundliche Erwähnung Eschs ist nicht bekannt. Bis zum Ende des Alten Reichs gehörte Esch zum Dingstuhl (Gerichtsbezirk) Mutscheid und zur gleichnamigen Pfarrei. Von 1816 bis 1969 gehörte der Ort zur Gemeinde Mutscheid. Seit der kommunalen Neugliederung (1. Juli 1969) ist er ein Stadtteil der Stadt Bad Münstereifel. Die Kapelle St. Georg ist 1717 errichtet worden. Benediziert wurde sie am 22. April 1724 durch den Jesuitenpater Johann Dursfeld. Messen wurden gefeiert am Festtag des heiligen Georg (23. April) und des heiligen Maternus (11. September), eines bis ins 18. Jahrhundert in unserer Region sehr beliebten Viehpatrons. 1896 wurde die Kapelle wegen Baufälligkeit geschlossen und 1905 abgerissen.
 Druckansicht