Weitere Auskünfte erteilt:

Städtische Kurverwaltung
Kölner Straße 13
53902 Bad Münstereifel

Tel.: 02253/542244
Fax: 02253/542245
e-mail: touristinfo@bad-muenstereifel.de

Weg zur Kur


Der Weg zur Kur ist gut ausgeschildert und führt von der ersten ärztlichen Empfehlung bis zur Anreise und Durchführung über mehrere Stufen.

1. Ihr Arzt empfiehlt:
Er bescheinigt Ihnen die Notwendigkeit einer Kur, entweder in Form ambulanter Art (früher: offener Badekur) oder als stationäre Kurmaßnahme. Er berät auch bei der Auswahl des Kurorts und der Kureinrichtung. Die Dauer der Kur beträgt in der Regel drei Wochen.

2. Ihre Krankenkasse informiert:
Hier erhalten Sie alle notwendigen Auskünfte und Antragsformulare. Die Frage, ob die Kur von der Krankenkasse oder der Rentenversicherung getragen wird, können Sie hier ebenso klären.

3. Der medizinische Dienst prüft:
Eine neutrale Institution begutachtet die Notwendigkeit der Maßnahmen in der Regel auf schriftlichem Wege. Es kann aber auch eine persönliche Vorstellung erforderlich sein.

4. Die Kostenübernahme wird geklärt.
Grundsätzlich können Sie auf eigene Kosten eine Kur durchführen. In den meisten Fällen haben Sie jedoch die Möglichkeit, die Kosten ganz oder teilweise ersetzt zu bekommen. Im Allgemeinen ist für Berufstätige die Krankenkasse Ansprechpartner, für Rentner ist es die Rentenversicherung.

5. Entscheidung für den Kurort:
Nach Klärung der Bewilligungsfragen wählen Patient, Arzt, Krankenkasse oder Rentenversicherer den Kurort oder die Rehabilitationseinrichtung aus. Termine werden festgelegt, letzte Details besprochen. - Äußern Sie Ihre Wünsche!

6. Die Kur kann beginnen:
Nach der Anreise wird nach der Konsultation mit dem ortsansässigen Kurarzt der ideale, individuelle Behandlungsplan erstellt (bei ambulanten Badekuren/Kompaktkuren). Eine stationäre Behandlung ist mangels einer Rehabilitationsklinik in Bad Münstereifel derzeit nicht möglich.

7. Der Heilbäderverband hilft:
In allen Fragen stellt Ihnen der Nordrhein-Westfälische Heilbäderverband beratend zur Seite.
Die kostenlose Kur-Experten-Hotline: 0800-6792233
Telefonzentrale: 02253 - 544688
Telefax: 02253 - 544690


Neue Rahmenbedingungen ab 1. Januar 1997:
Mindestens alle 4 Jahre ist ein Kurantrag möglich, wenn medizinisch notwendig, auch eher und öfter. Bei ambulanten Kuren: 100 % der Behandlungskosten werden übernommen. 85 % der Heilmittelkosten werden übernommen. Täglich 7,50 € Zuschuss der Krankenkasse. Pro Kurwoche 2 Tage Urlaub.

 Druckansicht