LED Straßenbeleuchtung


Förderung von Klimaschutzprojekten im Rahmen der Klimaschutzinitiative


Moderne Beleuchtungstechnologie bei der Straßenbeleuchtung durch weiteres Umrüsten von Straßenleuchten auf LED-Technik in 2012


Anknüpfend an die in 2011 begonnenen und erfolgreich durchgeführten Änderungsarbeiten an Straßenleuchten wurden in 2012 weitere Teilanlagen der städtischen Straßenbeleuchtung auf hocheffiziente LED-Technik umgerüstet.

Hierdurch können  künftig bei der öffentlichen Straßenbeleuchtung erneut Treibhausgasemissionen nachhaltig reduziert und Energie- und Wartungskosten dauerhaft gesenkt werden.

Das Versorgungsunternehmen „RWE Deutschland AG“ wurde damit beauftragt, innerhalb ihres Versorgungsbereiches insgesamt 176 Leuchten in diversen Straßenzügen im Stadtgebiet von Bad Münstereifel auf LED-Technik umzustellen.
Gleichzeitig erhielt das Unternehmen „Energie Nordeifel GmbH & Co. KG“ den Auftrag, in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 125 Leuchten entsprechend umzurüsten.

Die im Rahmen dieses Projektes entstehenden Gesamtausgaben werden aufgrund der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten mit 25 % Bundesmitteln gefördert.

Förderkennzeichen:    03 KS 3367
Projektlaufzeit:    01.08.2012 bis 31.07.2013


Das Projekt wird gefördert durch das
BundesumweltministeriumLogo BMU
www.klimaschutz.de 

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMU den Projektträger Jülich beauftragt:

Projektträger JülichLogo PTJ
Geschäftsbereich Umwelt
Forschungszentrum Jülich GmbH
Postfach 61 02 47
10923 Berlin
Tel: 030 20199-577
Fax: 030 20199-470
E-Mail: ptj-ksi@fz-juelich.de
www.fz-juelich.de

 Druckansicht