Freies WLAN in Bad Münstereifel



Die Stadtverwaltung Bad Münstereifel setzt bei Ihrem freien WLAN–Ausbau auf eine nicht kommerzielle Initiative mit Hilfe von Freifunknetzen.
Nachfolgend nun der Sachstand zum Ausbau. Die Besucherzonen des Rathauses der Stadt Bad Münstereifel konnten genauso, wie die Werner-Biermann Stadtbücherei und das St. Michael Gymnasium mit „freiem WLAN“ ausgestattet werden. Der Stadtmarketingverein „Bad Münstereifel aktiv“ aktiviert zudem seine Mitglieder, um gemeinschaftlich ein möglichst flächendeckendes freies WLAN im Sinne des Freifunks im Stadtkern zu installieren. Bürger stellen zudem ihren Internetzugang zur Verfügung und ermöglichen anderen den Zugang zum weltweiten Netz. Freifunk-Netze sind Selbstmach-Netze die auch in den Außenorten und lokal in Nöthen, Schönau und am Astropeiler Stockert in Eschweiler schon funktionieren.
Die Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Münstereifel und Freifunker aus Euskirchen und Mechernich haben sich ebenfalls erfolgreich um eine Ausstattung der Fachhochschule für Rechtspflege im Rahmen des NRW-Pilotprojektes „100xWLAN“ beworben, mit welchem die Landesregierung aktuell die Verbreitung von öffentlichem WLAN in Nordrhein-Westfalen vorantreibt.
Ein weiteres bewilligtes Förderprojekt im Rahmen der Freifunk-Förderung des Landes ermöglicht jetzt den freien WLAN-Ausbau an der Heinz-Gerlach Halle, der Mimi Renno Halle, dem eifelbad, sowie dem Wohnmobilhafen. Das Förderprojekt wird von einem Verein aus Mechernich sowie der Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Münstereifel koordiniert und umgesetzt.
Mit dieser Vorgehensweise kann die Stadt Bad Münstereifel laufende Kosten einsparen, weil bestehende Internetanschlüsse genutzt werden.



zurück
 Druckansicht