Präsentation d. Baugebietes „An der Hardtburg“ in Kirspenich



Die Firma F&S Concept hat mit den Arbeiten im Baugebiet „An der Hardtburg“ begonnen. Derzeit werden die Erschließungsmaßnahmen vorgenommen.
„Die Baugrundstücke im ersten Bauabschnitt sind schon zu 90 % verkauft, sodass bereits jetzt mit dem Grundstücksverkauf des zweiten Bauabschnitts begonnen wurde“, so Georg Schmiedel beim Pressetermin zur Präsentation des Bauge-bietes „An der Hardtburg“.
Die Stadt Bad Münstereifel hat die Flächen dieses Baugebietes schon seit Jahren im Flächennutzungsplan als Wohnbauflächen vorgesehen. Viele Bemühungen, dies zusammen mit Investoren zu realisieren, hatten bisher nicht gefruchtet. Erst mit den Investoren Jörg Frühauf und Georg Schmiedel konnte diese Entwicklungs-maßnahme zum Erfolg geführt werden. Auf einer Gesamtfläche von 60.000 m² werden nun Baugrundstücke für den Fami-lienhausbau bereitgestellt.
Den Neubürgern wird eine gute Infra-struktur geboten.
„Im Doppelort Arloff/Kirspenich können die Kinder den Kindergarten und die Grund-schule besuchen“, so Bürgermeisterin Sa-bine Preiser-Marian. Ebenso bietet der Ort eine gute Infrastruktur mit Lebensmittelladen, Bäckerei, Eisdiele, Arzt und Apotheke sowie weitere Einkaufsmöglichkeiten. Durch den Haltepunkt in Arloff verbindet der Regionalverkehr der Bahn, zusätzlich zum Busverkehr, den Doppelort mit den Städten Bad Münstereifel, Euskirchen, Bonn und Köln.


Bad Münstereifels Schullandschaft mit ihren unterschiedlichen Schulformen bietet eine bestmögliche Schulbildung. Kultur und Sport sowie ein vielseitiges Vereinsleben sind Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, die vor Ort angeboten werden.
Das Bild zeigt künfitge Neubürger im Baugebiet Hardburg
Georg Schmiedel bedankte sich bei Rat und Verwaltung, die das Projekt von Anfang an positiv begleitet haben.

Der Geschäftsführer des Euskirchener Projektentwicklers verriet, dass sich vor allem junge Familien und die Generation 50plus für das neue Baugebiet interessie-ren.
Das Bild zeigt künfitge Neubürger im Baugebiet Hardburg
Einige künftige Neubürger von Kirspenich waren zu dem Pressetermin gekommen. Ausschlaggebend für ihre Entscheidung sei zum einen die herrliche Natur direkt vor der Haustüre gewesen und dass ihre Kinder hier behütet aufwachsen können, verrieten die künftigen Neubürger.

Das Baugebiet soll im Juni an die Land-straße 11 angeschlossen werden. Ab September können voraussichtlich die ersten Häuser gebaut werden.

„Ich freue mich sehr über meine neuen Nachbarn“, sagte die Bürgermeisterin abschließend.


zurück
 Druckansicht